Menu
menu

Auszeichnung für hervorragende kommunale Beispiele der Kooperation

Bewerbungsstart für den Bundespreis Koop.Stadt verkündet

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat am 02. Dezember 2020 auf der digitalen Fachkonferenz der Nationalen Stadtentwicklungspolitik den Bewerbungsstart für den neuen Bundespreis kooperative Stadt verkündet.

Mit dem Preis sollen Vereine, Nachbarschaftsgruppen und kulturelle Einrichtungen motiviert werden, sich noch stärker an der Entwicklung ihrer Stadt zu beteiligen. Es werden Beispiele der Zusammenarbeit von Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft gezeigt, bei denen sowohl das Gemeinwohl als auch die Partizipation im Vordergrund stehen.

Der Bundespreis wird durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat vergeben. Die Preisverleihung findet im Mai 2021 in Köln statt.

Bewerben können sich Kommunen ab 10 000 Einwohner, die auf verschiedenen Ebenen und in unterschiedlichen Fachbereichen mit zivilgesellschaftlichen Akteuren zusammenarbeiten, deren Eigeninitiative fördern und so durch ihre vielfältigen Aktivitäten zu einer kooperativen Stadt werden.

Bis zum 10. März 2021 können sich die Kommunen über die Website der Koop.Stadt für den Bundespreis bewerben.

Termine und Fristen:

  • Veröffentlichung der Auslobung: 10. Dezember 2020 
  • Ende der Einreichungsfrist: 10. März 2021, 23:59 Uhr 
  • Jurysitzung: im April 2021
  • Preisverleihung und Veröffentlichung der Preisträger: im Mai 2021 
  • Publikation der Ergebnisse: im August 2021

Weiterführende Informationen:

www.koop-stadt.de