Menu
menu

Veranstaltungsorte gesucht für das Europäische Filmfestival der Generationen

Vom 01. Oktober bis zum 30. November findet dieses Jahr das 12. Europäische Filmfestival der Generationen statt. Die Bürger sollen angeregt werden, sich zu alters-, kommunal- und zukunftsrelevanten Themen auszutauschen.

Beteiligen Sie sich am Filmfestival als Veranstalter. Kommunen, Städte und Gemeinden und insbesondere auch Kultur-, Bildungs- und Begegnungseinrichtungen sind bundesweit aufgerufen, aktiv an dem Festival teilzunehmen. Es werden Orte gesucht, die für ältere Menschen besonders einfach zugänglich sind. Beliebte Veranstaltungsorte sind beispielsweise:

  • Mehr-Generationen-Häuser,
  • Bürgerhäuser,
  • Kinos,
  • Schulen,
  • Seniorenzentren,
  • Jugendzentren,
  • Stadtbibliotheken,
  • Pflegestützpunkte,
  • oder Kirchen.

Auf dem Festival werden aktuelle deutsche und internationale Spiel- und Dokumentarfilme präsentiert, die sich inhaltlich mit dem Alter, dem Älterwerden und dem demografischen Wandel befassen. Die Filmauswahl muss dabei zwei Voraussetzungen erfüllen: Zum einen sollen die Filme differenzierte Altersbilder vermitteln. Das bedeutet, dass auch Chancen, Gewinne und Freiheiten des Alterns aufgezeigt werden sollen und nicht nur Verluste und Krankheit. Zum anderen sollen die Filme das Publikum zum Dialog einladen und anregen.

Im Anschluss an die Filmvorführungen gibt es Publikumsgespräche. Diese sind zentraler Bestandteil des Festivalkonzepts. Die Publikumsgespräche werden durch Fachexperten aus Praxis, Wissenschaft, Kommune und Politik geführt. Das Ziel des Festivals ist es, ins Gespräch zu kommen und Fragen aufzuwerfen. Die Fragen beziehen sich auf das eigene und das gemeinsame, heutige und zukünftige Altern. Das Bewusstsein für den demografischen Wandel soll gefördert werden.

Anmeldeschluss zur Teilnahme am Filmfestival: 25. Juli 2021

Weiterführende Informationen:

www.festival-generationen.de

Informationen zur Teilnahme als PDF herunterladen