Fördermittel: Kinderbonus für neues Zuhause – jetzt überall in Sachsen-Anhalt

Magdeburg | Was bei der Großen Koalition in Berlin noch verhandelt wird, ist in Sachsen-Anhalt schon Routine. Wer ein Haus baut oder eine Immobilie kauft und modernisiert, erhält im Rahmen der Wohnraumförderung des Landes zusätzlich zum IB-Förderdarlehen einen Kinderbonus: 800 Euro pro Kind und Jahr für fünf Jahre.

Für weiteren Nachwuchs in den ersten fünf Jahren gibt es zusätzlich 5.000 Euro zur sofortigen Tilgung. Land und Investitionsbank finanzieren bis zu 65.000 Euro. Die Konditionen: 0,9 Prozent p.a. (eff.) für 10 Jahre und max. 30 Jahre Laufzeit.

Bauminister Webel unterstreicht dazu: „Wer baut, der bleibt. Unter diesem Vorsatz unterstützt das Land insbesondere einkommensschwächere Familienbeim Erwerb von Wohneigentum. Egal ob Eigenheim oder Eigentumswohnung – ab sofort gelten die Konditionen für das IB-Förderdarlehen in ganz Sachsen-Anhalt.“

Bis dato wurden in Sachsen-Anhalt Immobilien aus 45 Städten und Gemeinden im Rahmen des Programms „Stadtumbau Ost“ finanziert. Diese regionale Beschränkung fällt nun weg, das heißt, dieses Förderprogramm gilt nun in ganz Sachsen-Anhalt und erhöht die Attraktivität auch im ländlichen Raum für junge Sachsen-Anhalter.

Wichtig: Wer das Darlehen in Anspruch nehmen will, für den gelten Einkommensgrenzen. Ein Beispiel: Eine Familie mit zwei Kindern, bei der beide Elternteile berufstätig sind, dürfen jährlich zusammen ca. 71.000 Euro brutto verdienen. Welche Frei- und Abzugsbeträge berücksichtigt werden, weiß die Investitionsbank.

Trotz anhaltender Niedrigzinsen werden die Förderangebote des Landes gut nachgefragt. Laut Statistik der Investitionsbank wurden im letzten Jahr 580 Darlehen über knapp 29 Millionen Euro ausgereicht. Hinzu kommen Kinderboni mit mehr als einer Viertelmillion Euro. Manfred Maas, Chef der Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB), unterstreicht: „Wir ergänzen das Angebot der Hausbanken für angehende Bauherren, Wohneigentümer und Vermieter. In der Regel ist eine Kombination von Darlehen der Hausbank undder Förderbank vorteilhaft.“

Zusammen mit dem IB-Wohneigentumsprogramm können Familien künftig mit bis zu 165.000 Euro mit einem hoch attraktiven, äußerst zinsgünstigen Angebot durch die Investitionsbank unterstützt werden. Maas wendet sich direkt an die Kunden: „Wer ein Zuhause in Sachsen-Anhalt sein eigen nennen will, den unterstützen wir gern finanziell – individuell und kompetent. Lassen Sie sich beraten und nutzen Sie auch unsere Sprechtage ganz in Ihrer Nähe oder das Know-how unserer Kooperationspartner.“

Die Investitionsbank berät in zehn Städten Sachsen-Anhalts. Zu den IB regional-Standorten gehören Lutherstadt Wittenberg, Dessau-Roßlau, Merseburg, Bitterfeld-Wolfen, Halberstadt, Stendal, Bernburg und Sangerhausen. Zusätzlich bietet die Investitionsbank persönliche Beratung im Förderberatungszentrum in Magdeburg und im Regionalbüro in Halle (Saale).

Interessierte können sich auch über die kostenfreie Hotline 0800 56 007 57
oder auf der Website informieren:
www.ib-sachsen-anhalt.de

Vorteile und Informationen zur Förderung sind hier kurz und knapp zusammengefasst:
Flyer IB-Wohneigentumsprogramm und IB-Förderdarlehen

Tabelle Immobilienförderung der Investitionsbank Sachsen-Anhalt 2016/17
  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
Logo Demografieportal