Menu
menu

Jugend entscheidet – das Hertie-Förderprogramm für innovative Kommunen

Die gemeinnützige Hertie-Stiftung fördert die Jugendbeteiligung in Kommunen. Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren sollen über konkrete Projekte mitentscheiden können. Veranstaltungen und Aktionen im Rahmen des Projekts werden mit bis zu 5.000 Euro finanziell unterstützt.

Jugend entscheidet hilft Kommunen dabei, Jugendliche mit in die Politik einzubeziehen. Es werden 15 Kommunen dabei begleitet, ein praktisches Beteiligungsverfahren auszuprobieren und Jugendbeteiligung langfristig zu verankern.

Städte und Gemeinden können sich bewerben, die:

  • Lust auf Beteiligung junger Menschen zwischen 12 und 17 Jahren haben,
  • weniger als 100.000 Einwohner zählen,
  • noch keine oder wenig Erfahrung mit verankerten Formen von Jugendbeteiligung gesammelt haben
  • und die sich der Unterstützung der kommunalen Spitze und des Rates sicher sein können.

Die Kommunen lassen Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren über ein konkretes lokalpolitisches Thema entscheiden. Die Jugendlichen werden von dem Kooperationspartner „Politik zum Anfassen e. V.“ bei der Entscheidungsfindung unterstützt. Bis zum 10. Februar 2022 können sich Kommunen für das Förderprogramm bewerben.

Weiterführende Informationen:

Bewerbung