Menu
menu

14. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung findet digital statt

Alles digital oder doch wieder „normal“? Neue Formen von Arbeit und Teilhabe als Chance für die Ländlichen Räume

Das 14. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung findet im Jahr 2021 digital statt. Es wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft organisiert. Am 20. und 21. Januar widmet sich das Zukunftsforum dem Thema „Neue Formen von Arbeit und Teilhabe als Chance für die Ländlichen Räume“.

Durch die Pandemie stand die ganze Welt dieses Jahr vor völlig neuen Herausforderungen. Sie hat aber auch in vielen Lebensbereichen zu digitalen Innovationen geführt. Ob Videokonferenzen, flexiblere Arbeitsmodelle oder Livestreams von Veranstaltungen – es wurden viele kreative und innovative Ideen umgesetzt.

Davon profitieren besonders die ländlichen Räume, da das Leben auf dem Land durch den Digitalisierungsschub noch attraktiver wird und viele neue Möglichkeiten entstehen.

Das Zukunftsforum Ländliche Entwicklung 2021 stellt sich den Fragen:

  • Was bleibt, wenn die Pandemie überwunden ist, wenn alte Gewohnheiten und analoge Alternativen wieder möglich sind?
  • Wie können wir Errungenschaften, die gerade auch das Leben und Arbeiten fernab der Ballungsgebiete einfacher und effizienter machen, in die Zukunft überführen und etablieren?
  • Was brauchen wir dafür und wo besteht noch Handlungsbedarf?

Akteure aus Politik, Praxis, Verwaltung, Institutionen, Verbänden, Wissenschaft und den Regionen kommen auf dem Zukunftsforum zusammen, um sich dieser Thematik zu stellen. Es werden Forschungsergebnisse präsentiert, Beispiele aufgezeigt und Lösungsansätze diskutiert.

Weiterführende Informationen:

14. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung

Anmeldeformular Zukunftsforum 2021

www.arl-net.de