Menu
menu

„Wir gestalten unsere Zukunft“

Das war der 4. Demografie-Kongress Sachsen-Anhalt


Acht Referenten, rund 250 Teilnehmer, reichlich Gesprächsstoff in den vier Podiumsrunden und eine Premiere:
Wir blicken zurück auf den Demografie-Kongress Sachsen-Anhalt 2018.

Am 22. Oktober lud die Landesregierung Sachsen-Anhalt zum vierten Mal Politiker, Wissenschaftler, Vertreter von Verbänden, Kirchen, Hochschulen und öffentlicher Verwaltung sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger ein, um über die Chancen und Herausforderungen des demografischen Wandels zu diskutieren. Schwerpunkt in diesem Jahr waren die Zukunftsperspektiven Sachsen-Anhalts als „Rückwanderungs- und Familienland“.

Im Festsaal des historischen Herrenkrug Parkhotel Magdeburg führten Ministerpräsident Reiner Haseloff und Verkehrsminister Thomas Webel in das Thema ein, bevor Prof. Dr. Horst Opaschowski, einer der renommiertesten deutschen Zukunftsforscher, den Kongressgästen seine zehn Prognosen über unser zukünftiges Zusammenleben in Sachsen-Anhalt vorstellte.

Unter den Rednerinnen und Rednern war auch die Autorin und Dozentin Steffi Burkhart, die sich als Sprachrohr der „Millenials“, der zwischen 1980 und 2010 Geborenen versteht.

In ihrem Impulsreferat rief sie zu einem Denken in positiven Utopien auf: Wer in Zukunft die besten Köpfe anlocken wolle, müsse agiles Arbeiten ermöglichen, Experimentierräume und attraktive Mehrgenerationenhäuser schaffen und vor allem die digitale Infrastruktur ausbauen.

Neben weiteren Referenten aus Politik und Wissenschaft kamen in mehreren offenen Gesprächsrunden auch Rückkehrer nach Sachsen-Anhalt, Vertreter familienfreundlicher Unternehmen und Jugendliche zu Wort. Denn erstmals bot der Kongress einen Workshop ausschließlich für junge Menschen, die gemeinsam ihre Ideen für ein zukunftsorientiertes Sachsen-Anhalt diskutierten.

Noch mehr Impressionen sowie alle Vorträge zum Download unter:

Nach oben