Menu
menu

emeritio: der Rat der Weisen – eine soziale Innovation aus Sachsen-Anhalt

Projektbeschreibung

emeritio ist ein unabhängiges Kollegium von Professoren/innen, die das 60. Lebensjahr überschritten haben. Als Angehörige unterschiedlicher Disziplinen sind sie willens und bereit, das Fachwissen der über 50 Mitglieder auch noch nach ihrer beruflichen Tätigkeit in mediale, soziale, medizinische, industrielle, wissenschaftliche, politische und andere relevante Strukturen der Gesellschaft einzubringen.

 

Mitgliedschaft und Prozesssteuerung

Mitglied des Kollegiums können Professoren/innen und habilitierte Wissenschaftler/innen werden, die das 60. Lebensjahr überschritten haben. Monatlich treffen sich die Mitglieder zu Versammlungen. Hier werden Projekte, Veranstaltungen und Themen für die weitere Bearbeitung besprochen. Die Textonia GmbH verantwortet in Abstimmung mit dem emeritio-Vorstand die Prozesssteuerung und Netzwerkarbeit. Sie stellt dafür einen Koordinator kostenfrei zur Verfügung.

 

Arbeitsweise in Arbeitsgruppen, Projekten und Veranstaltungen

  • WILLKOMMENSKULTUR IM BEREICH WISSENSCHAFTLICHE ENTWICKLUNG SACHSEN-ANHALT
    emeritio ermutigt jene Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen nach Deutschland kommen, ihre wissenschaftliche Qualifikation einzubringen. Das Kollegium hilft beim Einstieg ins Arbeitsleben und trägt dazu bei, dem Mangel an wissenschaftlichem Personal in unterschiedlichen Wirtschafts- und Verwaltungsbereichen langfristig zu begegnen. emeritio arbeitet dabei mit der spi Forschungs gGmbH, einem An-Institut der Hochschule Magdeburg-Stendal, zusammen.

  • DEMOGRAFISCHER WANDEL UND ALTERUNG IM LÄNDLICHEN RAUM
    emeritio analysiert Vorbehalte älterer Bürger in der ländlichen Region, hilft z. B. Bürgern im höheren Alter, eine Darmkrebsvorsorgeuntersuchung zu nutzen und damit dem Entstehen von Darmkrebs vorzubeugen. Dabei wird mit dem An-Institut für Qualitätssicherung in der operativen Medizin an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zusammengearbeitet.

  • VORTRAGSREIHE „FORSCHUNG VERSTEHEN”
    emeritio bereitet ausgewählte Themen für Fachfremde auf und weckt Neugier für Wissenschaft und Forschung. Die Vortragsreihe wird gemeinsam mit dem Museum für Naturkunde, dem Naturwissenschaftlichen Verein zu Magdeburg e. V. und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg veranstaltet.

  • Bei MODERIERTEN SPAZIERGÄNGEN IM KREUZGANG DES KLOSTERS „UNSER LIEBEN FRAUEN” philosophieren alle zwei Monate wissensdurstige Menschen über Sinnfragen des Lebens; ein Mitglied von emeritio moderiert.

Eine besondere Referenz...

...veranlasste das Kollegium, eine Gesprächsreihe zu konzipieren, in der Vordenker aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft über die großen Fragen der Menschheit nachdenken.

„Ich finde es nicht nur schön, sondern sehr wichtig, dass Emeriti sich zusammentun, um gemeinsam aus dem Schatz ihrer Erkenntnis und ihrer Erfahrung die neue Generation in ein vertieftes Nachdenken hineinzuführen und die großen Fragen der Menschheit neu zu bedenken, die unter der Herrschaft des Pragmatischen leicht verdrängt werden.“ Bendedictus XVI, Papa emeritus, Vatikanstadt, 10.04.2015

 

Projektbeginn

2013

 

Finanzierung

Das Projekt wird teilweise gefördert durch das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr Sachsen-Anhalt sowie mit freundlicher Unterstützung der Textonia GmbH.

 

Kooperationspartner Textonia

Das Sozialunternehmen Textonia GmbH wurde 2011 gegründet, um das Fachwissen von Akademikern im Ruhestand zu nutzen. Das Geschäftsmodell profitiert von jahrzehntelangen Erfahrungen der Akademiker im Ruhestand.

www.textonia.com ist eine Onlineagentur, die Übersetzungen in einem breiten muttersprachlichen Spektrum und Lektorate anbietet. Dabei arbeiten professionelle Lektoren und Übersetzer mit internationalen Akademikern im Ruhestand, also Jung und Alt, zusammen. Fachübersetzer übertragen Texte, pensionierte Sprachenlehrer lesen Korrektur, u. a. auch Doktorarbeiten unterschiedlichster Disziplinen. Zu den Kunden zählen Volkswagen, Thyssen Krupp, mittelständische Unternehmen, Anwaltskanzleien, Beratungsgesellschaften und Fraunhofer Institute, die REWE-Gruppe, IT-Produzenten etc.

 

Kontakt

Tino Grosche
Koordinierendes Vorstandsmitglied von emeritio
Telefon: 0170 – 514 346 8
E-Mail: grosche(at)emeritio.de
Web: www.emeritio.de

Nach oben